WIR FÜR SIE

Aktive Kreisräte

Robert Dreher

Listenplatz 3
  • 72 Jahre
  • Betriebswirt
  • verheiratet
  • 3 Kinder

Hobby

  • Familie, Politik, Sport
  • Mitglied im Windsurfclub, in der Hänselezunft und im Verschönerungsverein
    Überlingen

Kommunale Erfahrung

  • Gemeinderat und Fraktionssprecher der Freien Wähler im Gemeinderat Überlingen
  • 1. Vorsitzender der Freien Wähler Überlingen
Meine kommunalpolitischen Schwerpunkte:
Stärkung des westlichen Bodenseekreises, Erhalt und Entwicklung der „Kreisschulen“, ausgewogene Verteilung der Mittel im Landkreis

Henrik Wengert

Listenplatz 1
  • 47 Jahre
  • Bürgermeister
  • Dipl.-Verwaltungswirt (FH)
  • ledig

Hobby

  • Tennis
  • Fußball
  • Ski Alpin
  • Motorsport

Kommunale Erfahrung

  • Mitglied des Kreistags seit 2014 – Fraktionsvorsitzender seit 2018
  • Mitglied der Verbandsversammlung und des Planungsausschusses des Regionalverbandes Bodensee-Oberschwaben
  • Mitglied im Aufsichtsrats der Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH
  • Mitglied im Gemeinsamen Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft Überlingen-Owingen-Sipplingen
  • Mitglied im Rechts-, Personal- und Europaausschusses sowie E-Government des Gemeindetages Baden-Württemberg
  • Kuratoriumsmitglied im Bodensee-Linzgau Tourismus
Meine kommunalpolitischen Schwerpunkte:
Ich stehe für eine solide, generationengerechte Haushaltspolitik sowie für einen bedarfsgerechten Ausbau der Verkehrsinfrastruktur einschließlich des öffentlichen Personennahverkehrs. Ein weiterer Schwerpunkt ist für mich der dringend erforderliche Ausbau der Breitbandversorgung. Ich verstehe mich weiterhin als Partner der Bildungseinrichtungen im Bodenseekreis, die ich gerne nach Kräften unterstützen werde.

Unsere Ziele


Familien werden unterstützt und gefördert

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist wichtig für die Menschen, die Lebensqualität in der Familie und gleichzeitig gut für die Unternehmen in unserem Kreis. Wir unterstützen deshalb familienbezogene Angebote und Einrichtungen sowie alle Möglichkeiten des Bodenseekreises, den Hilfe- und Pflegebedarf für die Bedürftigen mit abzudecken. Unser Ziel ist es, kreiseigene über-familiäre bzw. professionelle ambulante Unterstützung anzubieten.

Bildung als Basis des persönlichen und beruflichen Erfolges jedes Einzelnen

Lebenslanges Lernen ist für jeden von uns die Grundlage für den persönlichen Lebensweg und den beruflichen Erfolg. Die Bildung ist aber auch ein Erfolgsfaktor für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Innovationsstärke unserer Region. Deshalb unterstützen wir millionenschwere Investitionen in unsere Kreisschulen und fördern zukunftsorientierte neue Schul- und Ausbildungsgänge an den Bildungseinrichtungen des Landkreises.

Prävention vor Intervention

Wir unterstützen präventive Angebote für Menschen mit chronischen Krankheiten, dauerhaften Einschränkungen oder Behinderungen. Der Erhalt und der Ausbau unserer sozialen Netze sind uns sehr wichtig. Das erfolgreiche Projekt „Null – Prozent - Jugendarbeitslosigkeit im Bodenseekreis“ war und ist erfolgreich und wird von uns weiter unterstützt.

Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur

Eine starke Wirtschaft ist die Grundlage unseres Wohlstands und unserer sozialen Standards im Bodenseekreis. Hierzu gehört auch der längst überfällige Ausbau des Bundes- und Landesstraßennetzes. Gerade die Neubautrasse der B 31 Überlingen/Ost – Oberuhldingen, welche im Bundesverkehrswegeplan 2030 im vordringlichen Bedarf eingestuft wurde, sollte zeitnah umgesetzt werden.

Ausbau der Mobilitätsangebote

Mobilität auf der Schiene, der Straße sowie auf Rad- und Gehwegen ist die Voraussetzung für Lebensqualität und wirtschaftliche Dynamik. Die Mobilitätsangebote sicher, zuverlässig und bequem nutzen zu können ist uns ein besonderes Anliegen. Dazu muss u. a. die Infrastruktur an den Haltestellen zeitnah barrierefrei und generationengerecht aus- bzw. umgebaut werden.

Wir unterstützen den kreisweiten Ausbau von Bus- und Bahnangeboten sowie eine Erweiterung des Tarifverbundes bodo nach Lindau, ins Allgäu und mit Vorarlberg beginnend, rund um den Bodensee.
Wichtig ist uns die kontinuierliche Umsetzung unseres Radwegekonzeptes und ein zügiger Ausbau der Radinfrastruktur. Dabei gilt es, vorrangig wichtige Lücken im Radwegenetz zu schließen, was insbesondere auf einen Radweg zwischen Owingen und Bambergen entlang der K 7771 zutrifft. Unser Ziel sind sichere Radwege für unsere Schüler, Pendler und Urlaubsgäste.

Vordringlich ist für uns Freie Wähler auch die Elektrifizierung der Südbahn. Die damit mögliche Schnell -Taktanbindung nach Stuttgart muss in den nächsten Jahren Wirklichkeit werden.
Gemeinsam mit dem Landkreis Konstanz unterstützen wir die Elektrifizierung der Bodenseegürtelbahn von Friedrichshafen bis Radolfzell, gerne auch unter Berücksichtigung alternativer Antriebskonzepte.

Ausbau der Breitbandversorgung

Die Sicherstellung einer ausreichenden Breitbandversorgung für die Bevölkerung und die Wirtschaft ist zwischenzeitlich ein zentrales Thema der Daseinsvorsorge geworden. Nachdem es vielerorts - gerade im ländlichen Raum - diesbezüglich ein Marktversagen gibt, bleibt der öffentlichen Hand nur die Möglichkeit, sich diesem Thema selbst zu widmen. Mit einer kreisweiten Planung, dem gemeinsamen Ausbau unserer Datennetze und der Nutzung von vorhandenen Strukturen für das Backbone-Netz im Bodenseereis, fördern wir die interkommunale Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis und seinen Kommunen. Wir unterstützen deshalb auch die dafür erforderliche Einrichtung neuer Verwaltungsstrukturen.

Förderung touristischer Angebote

Der Tourismus ist für viele in unserer Ferienregion ein Wirtschaftsfaktor und zugleich die wirtschaftliche Grundlage. Bürger und Gäste profitieren gleichermaßen von den attraktiven Angeboten in unserer Region. Es gilt die Fortentwicklung der Tourismusorganisationen, der DBT am deutschen Bodenseeufer mit unserer internationalen Partnerorganisation IBT in Vorarlberg, dem Fürstentum Liechtenstein und der Schweiz aktiv zu unterstützen. Diese gesamtwirtschaftliche Sicht und der Ausbau der internationalen Zusammenarbeit des Bodenseekreises mit den Nachbarn in der Vierländerregion Bodensee sind für uns von größter Bedeutung.

Interessenausgleich

Der Erhalt unserer Natur und Umwelt im Einklang mit der Nutzung und Pflege unserer Kulturlandschaft - Hopfen, Wein und Obstbau sind wichtige Markenzeichen für das Leben am See. Wir setzen uns für einen fairen Ausgleich zwischen den Interessen der Landwirtschaft und dem Erhalt unseres Natur- und Landschaftsbildes ein.

Klimaschutz

Der Klimaschutz vor Ort ist für uns Freie Wähler unverzichtbar. Durch die Einrichtung einer hauseigenen und den Ausbau unserer unabhängigen Energieberatung sowie die kontinuierliche energetische Modernisierung von kreiseigenen Schulen und Gebäuden sichern wir für den Bodenseekreis die bestmögliche Bewertung im landkreisweiten Klimaranking – den European Energy Award in Gold.

Solide Haushaltspolitik

Der verantwortungsvolle Umgang mit den Kreisfinanzen ist für uns Freie Wähler eine ständige Herausforderung und persönliche Verpflichtung. Dabei achten wir auf eine generationengerechte Finanzierung der Kreisaufgaben und unterscheiden sehr genau zwischen Pflicht- und Freiwilligkeitsleistungen. Mit seinen Investitionen ist der Landkreis ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Region und ein Impulsgeber für die heimische Wirtschaft.

Freie Wähler | Lothar Thum
Brunnenstraße 2B | 88662 Überlingen | Tel.: 07551 1899
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

© 2022 Freie Wähler Überlingen. All rights reserved.